Der nachfolgende Beitrag erschien zuerst in der Zeitschrift des Forschungsverbundes SED-Staat der Freien Universität Berlin.

Vorbemerkung

Die Oranienburger Stadtverordnetenversammlung hat am 22. Juni 2020 die Benennung mehrerer Straßen im neuen Wohngebiet „Am Aderluch“ beschlossen. Dem Beschluss zugrunde lag ein Konzept, mit dem stellvertretend durch ausgewählte Frauenschicksale der wechselhaften Geschichte Oranienburgs vom späten 19. bis zur zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts gedacht werden sollte. Neben dem politischen Wirken von Frauen wollte sich die Straßenbenennungskommission gleichsam der besonderen Verantwortung der Stadt als zentralen Ort der nationalsozialistischen Verfolgung annehmen. Diesem Leid sollte mit Rosa Broghammer und Galina Romanowa stellvertretend gedacht werden. An die Schicksale politischer Verfolgung nach 1945 sollte mit einer Straßenbenennung nach der ehemaligen Speziallagerinsassin und langjährigen Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Lager Sachsenhausen, Gisela Gneist erinnert werden.

weiterlesen

Wolfgang Leonhard

Wolfgang Leonhard 1990 (Foto: Thomas Uhlemann, Bundesarchiv, Bild 183-1990-0625-029a, via Wikimedia Commons)

Der Historiker, Journalist, Dissident, Ostexperte und Kritiker des Sowjetkommunismus Wolfgang Leonhard ist am heutigen Tage im Alter von 93 Jahren verstorben. Er hinterlässt seine Ehefrau Elke Leonhard sowie einen Sohn aus erster Ehe.

weiterlesen